Inhalt | Content


Rundbrief Fotografie
Vol. 7, No. 1/ N.F. 25, März 2000

Pergamin: Memento

Eine der wesentlichen Ursachen für Schäden an Fotografien ist Feuchtigkeit. Nur wenig schon genügt für möglicherweise unrettbare Verluste. Unser Titelbild zeigt im Maßstab 1:1 die innige Verbindung eines halbtransparenten, spinnwebwartig geprägten Papiers mit der Oberfläche eines Albuminabzugs. Die Reste des Schutzblattes überkleben Michelangelos Grab und den Kenotaph für Dante im rechten Seitenschiff von Santa Croce in Florenz. Ob sie zu entfernen wären, ist ungewiß. Genügen also die in Heft 23 vorgebrachten Überlegungen ausgehend von der nun erreichten chemischen Neutralität des Werkstoffes, um das lange verpönte Material Pergamin zu rehabilitieren? Welche Eigenschaften eines Archivierungsmittels müssen analysiert sein, bevor es für Fotosammlungen verwendet werden darf? Welche Kompromisse sind vertretbar? Gibt es restauratorische Maßnahmen, um solche Schäden in Einzelfällen zu beheben? Die Debatte, die im vorliegenden Heft beginnt und im kommenden fortgesetzt werden wird, berührt konkrete Eigenschaften des Stoffes Pergamin ebenso wie Grundsatzfragen der Zunft, insbesondere beim Umgang mit Massenbeständen in allen Sammlungstypen (auch angesichts der entsprechenden Finanzierungsprobleme). 


Inhalt

Editorial; Termine; Eingegangene Manuskripte; Rundbrief online

Ein Bild

Kolumne

Konservatorisches

Fortbildung

Ausstellungen

Aus den Sammlungen

Fotografische Chemie

EDV



Anzeigen


Content

Editorial; Appointments; Received Manuscripts; Rundbrief online

One Picture

Column

Conservation Topics

Further Education

Exhibitions

Out of the Collections

Chemistry of Photography

EDV



© bei Autoren und Redaktion. Angaben ohne Gewähr. Stand: 23.03.2000 - Online-Redakteur: Wolfgang Jaworek